A1 Bescheinigung - A1 Formular

Entsendung auf einen Blick: Antworten auf häufig gestellte Fragen 

Hier finden Sie relevante Informationen rund um Fragen zur A1 Bescheinigung.

FÜR WELCHE STAATEN GILT DIE A1 BESCHEINIGUNG?

FÜR WELCHE STAATEN GILT DIE A1 BESCHEINIGUNG?

Das A1 Formular muss für Entsendungen ins EU-Ausland beantragt werden. EU Ausland bedeutet: Ein Mitgliedstaat der Europäischen Union, ein Vertragsstaat des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) oder auch die Schweiz.

FÜR WELCHE LÄNDER WIRD EINE A1 BESCHEINIGUNG BENÖTIGT?

FÜR WELCHE LÄNDER WIRD EINE A1 BESCHEINIGUNG BENÖTIGT?

Für die nachfolgenden Länder wird in Deutschland die A1 ausgestellt:

  • Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Liechtenstein, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn, Vereinigten Königreich (Großbritannien bis Ende Oktober 2019).
WER BEANTRAGT DIE A1 BESCHEINIGUNG ?

WER BEANTRAGT DIE A1 BESCHEINIGUNG ?

Der A1 Antrag wird vom Arbeitgeber bei dem zuständigen Sozialversicherungsträger beantragt. Hierzu dient für die Übermittlung entweder ein Entgeltabrechnungsprogramm oder aber auch die Seite sv.net.

WANN MUSS DIE A1 BESCHEINIGUNG BEANTRAGT WERDEN?

WANN MUSS DIE A1 BESCHEINIGUNG BEANTRAGT WERDEN?

Die A1 Bescheinigung sollte schon frühzeitig, bestenfalls aber vor Beginn der Entsendung beantragt werden. Damit soll sichergestellt werden, dass sie rechtzeitig ausgestellt vorliegt. Und der Reisende diese nachweisen kann.

WIE LANGE DAUERT DIE AUSSTELLUNG EINER A1 BESCHEINIGUNG?

WIE LANGE DAUERT DIE AUSSTELLUNG EINER A1 BESCHEINIGUNG?

Die zuständigen Träger haben für die Übermittlung der ausgefüllten A1 bis zu drei Arbeitstage Zeit.

KANN DIE A1 AUCH FÜR ENTSENDUNGEN IN NICHT-EU STAATEN ELEKTRONISCH BEANTRAGT WERDEN?

KANN DIE A1 AUCH FÜR ENTSENDUNGEN IN NICHT-EU STAATEN ELEKTRONISCH BEANTRAGT WERDEN?

Das elektronische Antragsverfahren gilt nur für Dienstreisen in das EU-Ausland, den Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) und die Schweiz. Darüber hinaus muss das Formular für andere Staaten auch weiterhin in Papierform beantragt werden.

GIBT ES SANKTIONEN UND BUSSGELDER BEI FEHLEN DES A1 FORMULARS?

GIBT ES SANKTIONEN UND BUẞGELDER BEI FEHLEN DER A1 BESCHEINIGUNG?

Um Schwarzarbeit und Lohndumping zu bekämpfen, wird in einige Staaten schon engmaschiger geprüft, ob ein A1 Formular vorliegt. Insbesondere Österreich, Frankreich, Griechenland und Kroatien haben ihre Kontrollen hier massiv verstärkt. Sofern nämlich die Entsendebescheinigung nicht nachgewiesen werden kann, drohen mitunter hohe Bußgeldstrafen. Oder aber der Erlass empfindlicher Beitragsbescheide durch die ausländischen Versicherungsträger. Hierunter sind Zahlungsverpflichtungen gemeint, die zusätzliche Beiträge zur Folge haben. Nämlich auf Basis der Vorschriften des jeweiligen EU-Staates. Daneben ist ein weiteres Problem, die Leistungspflicht im Falle eines Schadens. Denn hat ein Arbeitnehmer während seiner Zeit der Entsendung beispielsweise einen Arbeits- oder Wegeunfall, so stellt sich schnell die Frage wer in diesem Fall die Leistungspflicht trägt? Also welcher Versicherungsträger ist dann verpflichtet – der inländische oder der ausländische? Liegt dann die A1 nicht vor, kommt es hier schnell zu Streitigkeiten. Auch der Zutritt zum Arbeitsplatz am Zielort der Dienstreise kann bei fehlendem Nachweis verweigert werden.

WIE KÖNNEN ARBEITGEBER OHNE ABRECHNUNGSPROGRAMM DEN A1 ANTRAG STELLEN?

WIE KÖNNEN ARBEITGEBER OHNE ABRECHNUNGSPROGRAMM DEN A1 ANTRAG STELLEN?

Wenn ein Arbeitgeber nicht über ein systemgeprüftes Abrechnungsprogramm verfügt, über welches er den A1 Antrag online stellen kann, so muss die Beantragung mittels einer maschinellen Ausfüllhilfe erfolgen. Diese wird von der Informationstechnischen Servicestelle der Gesetzlichen Krankenversicherung (ITSG) zur Verfügung gestellt und kann unter sv.net abgerufen werden.

KANN DIE A1 AUCH IN PAPIERFORM BEANTRAGT WERDEN?

Kann die A1 auch in Papierform beantragt werden?

Seit dem 01.07.2019 gilt ausschließlich das elektronische Antragsverfahren. Das wird auch in § 106 Sozialgesetzbuch (SGB IV) geregelt. Die A1 Anträge müssen danach an die jeweils zuständigen Träger versendet werden. Hierzu zählen Krankenkasse, Rentenversicherer oder aber die Arbeitsgemeinschaft berufsständischer Versorgungseinrichtungen.

DIE A1 BESCHEINIGUNG IST NICHT RECHTZEITIG EINGETROFFEN, WAS NUN?

Die A1 Bescheinigung ist nicht rechtzeitig eingetroffen, was nun?

Auch wenn das A1 Formular noch nicht da ist, gilt das deutsche Sozialversicherungsrecht. Nämlich immer dann, wenn die gesetzlichen Vorgaben einer Entsendung erfüllt sind. Es ist daher sinnvoll die Eingangsbescheinigung, die bei Beantragung ausgestellt wird, auf der Dienstreise mitzuführen.

AB WELCHER DAUER DER ENTSENDUNG MUSS EINE DIENSTREISE BEANTRAGT WERDEN?

AB WELCHER DAUER DER ENTSENDUNG MUSS EINE DIENSTREISE BEANTRAGT WERDEN?

Grundsätzlich gilt: Für jeden Grenzübertritt der im Rahmen einer Beschäftigung im europäischen Raum erfolgt, muss der Arbeitgeber unabhängig davon, ob die Reise nur Stunden oder aber Tage dauert eine A1 Bescheinigung für den Arbeitnehmer beantragen. Hier ist auch die Art der Beschäftigung für die Frage der Beantragung nicht relevant.

WAS IST DER UNTERSCHIED ZWISCHEN EINER A1 ENTSENDEBESCHEINIGUNG UND DER E101-BESCHEINIGUNG?

Was ist der Unterschied zwischen der A1 Entsendebescheinigung und der E101-Bescheinigung?

Die Bescheinigung E101 gilt als sogenannter Vorgänger der A1 Entsendescheinigung. Die A1 ist im Gegenteil zu der E101 der Nachweis darüber, dass eine zusätzliche Versicherung nicht zwingend erforderlich ist, da bereits eine Sozialversicherung besteht.

WO FINDE ICH DIE OFFIZIELLEN RICHTLINIEN DER EUROPÄISCHEN KOMMISION?

WO FINDE ICH DIE OFFIZIELLEN RICHTLINIEN DER EUROPÄISCHEN KOMMISSION?

Die Europäische Kommission geht auf ihrer Webseite auf Hintergrund und Formalien ein.

GIBT ES FÜR GESCHÄFTSREISEN AUSNAHMEN?

GIBT ES FÜR GESCHÄFTSREISEN AUSNAHMEN BEI DER A1-BESCHEINIGUNG?

Nein, denn jede Entsendung gilt als vorrübergehende Beschäftigung im Ausland. Selbst bei sehr kurzen, wie beispielsweise eintätigen Dienstreisen wird eine Bescheinigung benötigt.

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen